Russland - Regierung verlängert Insolvenzmoratorium

Sergej Suchanow

sergej.suchanow@rsp.i.com

Bis einschließlich 7. Januar 2021 wurde das Moratorium für die Einleitung eines Insolvenzverfahrens auf der Grundlage von Gläubigeranträgen bei vom Coronavirus betroffenen Unternehmen verlängert.

Die Verlängerung des Moratoriums wird Organisationen und Einzelunternehmern eingeräumt, die in die Liste der am stärksten von der Ausbreitung der Coronavirus-Infektion betroffenen Unternehmen aufgeführt sind, welche durch das Dekret der Regierung der Russischen Föderation vom 03.04.2020 Nr. 434y bestimmt worden ist.

Nach Angaben des Föderalen Steuerdienstes trifft dies ab dem 1. Oktober auf 517.000 juristische Personen und 1,61 Millionen Einzelunternehmer zu.

Die Entscheidung gilt für Unternehmen und Einzelunternehmer, deren Hauptgeschäftsfeld sich auf das Hotelgewerbe, den Gastronomiebetrieb, den Bereich Verbraucherdienstleistungen und den Non-Food-Einzelhandel bezieht.

Strategische Unternehmen, die nicht in der Liste aufgeführt sind, können nicht vom Moratorium profitieren. Ihre Gläubiger haben das Recht, ab dem 7. Oktober wieder Insolvenzanträge zu stellen.

Unternehmen und Unternehmer, die weiterhin unter dem Schutz des Moratoriums stehen, ist das Recht vorbehalten, auf dessen Anwendung zu verzichten. Dazu muss eine Mitteilung im Einheitlichen Föderalen Informationsregister über die Tatsachen der Tätigkeit juristischer Personen (Fedresurs) veröffentlicht werden. Unternehmen, die bereits auf den Schutz des Moratoriums verzichtet haben, sollten dies nach dessen Verlängerung erneut tun. Bisher haben 708 Unternehmen, darunter auch öffentliche Unternehmen, den Schutz abgelehnt, da nur dann die Möglichkeit zur Dividendenzahlung besteht, wenn das Insolvenzmoratorium nicht greift.

Während des Moratoriums haben Organisationen und Einzelunternehmer die Möglichkeit, einen gerichtlichen Ratenzahlungsplan zu vereinbaren.

Dieser sieht eine Änderung der Zahlungsfristen fälliger Verpflichtungen sowie die Beendigung von Vollstreckungsverfahrens in das Schuldnereigentum vor.


#Legal #Russia

10 Ansichten