Russland - Warenliste für Ausfuhrbeschränkungen reduziert

Sergej Suchanow

sergej.suchanow@rsp-i.com


Die russische Regierung hat die Liste der Waren, deren Ausfuhr aus Russland verbotenen ist, reduziert.

Folgende Waren wurden aus der Liste der Ausfuhrbeschränkungen ausgeschlossen: Unterhaltungselektronik und Verbrauchsgüter, bestimmte Waren der Funkelektronikindustrie, eine breite Palette von Wasserfahrzeugen, einige Werkzeuge und Straßenbautechnik, ein breites Sortiment an Kunststoff- und Gummiprodukten, Glasbehälter sowie Erzeugnisse der Automobil- und Eisenbahnindustrie.


Außerdem erstrecken sich die Ausfuhrbeschränkungen nicht auf folgende Waren:


  • aus den Volksrepubliken „LNR“ und „DNR“ stammende Waren mit einem entsprechenden Warenursprungszeugnis;

  • Waren, die gemäß den Listen des Ministeriums für Industrie und Handel im Rahmen zwischenstaatlicher Abkommen über die industrielle und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen Unternehmen der Verteidigungsindustrie oder mit Genehmigung der Ausfuhrkontrollkommission der Russischen Föderation ausgeführt werden.


Experten zufolge kann dies als ein Zeichen für die Stabilisierung des Binnenmarkts und den Aufbau neuer Lieferketten gewertet werden.


Die Erleichterungen traten am 12. Mai 2022 in Kraft.


#Russia #Legal

37 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen